Häufige Fragen

Fußreflexzonenmassage

  • Behandlungsdauer / Häufigkeit der Behandlungen

    • eine Behandlung dauert ca. 20 – 40 Minuten, jedoch nie länger als 60 min.
    • sie kann sowohl vor, als auch nach der Fußpflege erfolgen
    • auch eine Behandlung vor oder nach einer Kosmetikbehandlung ist denkbar
    • Eine einzige Behandlung hat bereits einen deutlich spürbaren Effekt für viele Menschen. Eine innere Entspannung stellt sich ein, die Durchblutung der inneren Organe verbessert sich, Beschwerden verschiedener Art lassen nach.
    • Die Fußreflexzonenmassage ist z.B. eine schöne Unterstützung für die Frühjahreskur (oder Herbstkur), für Entschlackungskuren generell, auch begleitend zur Fastenkur oder zur Raucherentwöhnung.
    • bei gesundheitlichen Problematiken wird die therapeutische Fußreflexzonenbehandlung 1 – 2 x pro Woche eingesetzt
    • Behandlungen alle 2 Tage sind denkbar und sinnvoll im Familienkreis zur Entspannung oder auch zur Linderung, allerdings mit entsprechend kürzerer Dauer.
    • Als Wellness-Behandlung ist eine Fußreflexzonenmassage alle vier Wochen ausreichend

Akne

  • Wie entsteht Akne?

    Zu Anfang entstehen Komedonen („Mitesser“), die den Ausführungsgang der Talgdrüse zunächst erweitern. Abflußbehinderungen führen dann zur Bildung eines Pfropfes, der äußerlich sichtbar wird als „schwarzer Punkt“.

    Im Drüsengang unter dem Pfropf sammelt sich immer mehr Material an, das aus Talg, Haarmaterial und Erregern (Bakterien aus der Gruppe der Propioni- und Staphylokokken) besteht.

    Hauptsächlich die Bakterien verursachen im weiteren Verlauf eine Entzündung, in vielen Fällen jedoch führt die falsche Technik, beim Versuch den „Pickel“ selbst herauszudrücken, zu einer Entzündung.


Massage

  • Wann spricht man von einer ``normalen`` und wann von einer medizinischen Massage?

    „normale“ = kosmetische Massage

    Diese Massage darf nicht unter dem Aspekt einer Heilwirkung ausgeübt werden. Leichte und angenehme Streichungen dienen in erster Linie der psychischen Entspannung. Es geht um Wellness für Körper und Seele.

    medizinische Massage

    Bei der medizinischen Massage werden bestehende Beschwerden gelindert und Erkrankungen gezielt behandelt. Hierfür bedarf es einer Ausbildung, z.B. zum Heilpraktiker, bzw. Physiotherapeuten usw.

Medical Wellness

  • Was ist darunter zu verstehen?

    Medical Wellness bezeichnet einen globalen Trend, bei dem spezielle Wohlfühlangebote mit sinnvollen medizinischen Leistungen (z.B. medizinische Massage) kombiniert werden. Medical Wellness richtet sich an Menschen, die außerhalb der bestehenden Krankenversorgung aktiv und in eigener Verantwortung mehr für sich und ihre Gesundheit tun möchten.


Behandlung mit Ultraschall

  • Kontraindikationen

    Folgende Gesundheitszustände und Erkrankungen sind von einer Behandlung mit Ultraschall ausgeschlossen:

    • eine bestehende Schwangerschaft
    • bei Sonnenbrand
    • offnene Wunden
    • Durchblutungs-, oder Blutgerinnungsstörungen
    • eine Gefäßerkrankung (Thrombose)
    • Erkrankungen des Herzens (z.B. Herzschrittmacher)
    • Tumore (z.B. Hautkrebs)
    • Infektionskrankheiten (Fieber, AIDS, usw.)
    • Epilepsie
  • Bereiche, die nicht mit Ultraschall behandelt werden

    Der gesamte Augenbereich, inkl. der Augenlider, sowie der Schilddrüsenbereich am Hals werden grundsätzlich nicht mit Ultraschall behandelt.